Ausschreibung: „Übergreifende Kompetenzen und Studieninhalte in der digitalen Welt am Beispiel von Data Literacy“

Hochschulforum Digitalisierung

Die Ad-Hoc-Arbeitsgruppe „Curriculum 4.0 – Curriculumentwicklung im 21. Jahrhundert“ bittet um Angebote für die Durchführung einer umfassenden Studie zur Entwicklung hochschulischer Curricula am Beispiel von data literacy.

Data Literacy: Strukturen erkennen und interpretieren. Bild: [https://unsplash.com/photos/y3FkHW1cyBE Arif Wahid]Data Literacy: Strukturen erkennen und interpretieren. Bild: [https://unsplash.com/photos/y3FkHW1cyBE Arif Wahid]

Data literacy ist die Fähigkeit, planvoll mit Daten umzugehen und sie im jeweiligen Kontext bewusst einsetzen und hinterfragen zu können. Dazu gehören die Kompetenzen, Daten zu erfassen, erkunden, managen, kuratieren, analysieren, visualisieren, interpretieren, kontextualisieren, beurteilen und anzuwenden. Data literacy ist eine zentrale Kompetenz für die Digitalisierung und die globale Wissensgesellschaft in allen Sektoren und Disziplinen. Angesichts der zunehmenden Verfügbarkeit von Daten stellt sich die Herausforderung, mit den Daten Wissen zu generieren und Entscheidungen zu informieren. Hierfür braucht es auf der einen Seite spezialisierte Fachkräfte - data scientists - und auf der anderen Seite in allen Sektoren und Fächern datengewandte Expertinnen und Experten sowie Führungskräfte, die in ihren jeweiligen Gebieten Fragen zu den Daten formulieren und Datenanalysen fachlich interpretieren können, insgesamt also datengestützt arbeiten und entscheiden können. So ist data literacy eine grundlegende fachübergreifende Kompetenz, deren Erwerb entscheidend dafür ist, in der digitalen Welt fachspezifisch Wissen und Kompetenz aufbauen und ausfüllen zu können, und gleichzeitig als Mitglied an der digitalen Gesellschaft teilzuhaben.

Die Arbeitsgruppe Curriculum 4.0 des Hochschulforums Digitalisierung schreibt eine Studie aus, die nationale und internationale (englischsprachige) Beispiele von Fächern, Vermittlungsformaten und Strukturen an Hochschulen mit Blick auf die Vermittlung von data literacy untersuchen soll. Zu den Leitfragen der Studie zählen unter anderem, wie data literacy (ggf. data science) immersiv in alle Disziplinen und Curricula integriert werden kann (“Digitaler Rahmen” um alle Studiengänge) und welche Modelle der Integration sich bewährt haben.

Die Arbeitsgruppe bittet um Angebote bis zum 18. Oktober 2017. Weitere Informationen entnehmen Sie der Ausschreibung.