Neue Förderinitiative von Stifterverband und Amazon: digital.engagiert

Hochschulforum Digitalisierung

Stifterverband und Amazon fördern Ideen zur Digitalisierung der Zivilgesellschaft. Im Fokus stehen Projekte, die mit digitalen Werkzeugen die zivilgesellschaftliche Arbeit erleichtern. Die Teilnehmer erhalten ein umfangreiches Coaching-Programm von Amazon, Stifterverband und weiteren Fachexperten sowie finanzielle Unterstützung im Wert von insgesamt 150.000 Euro.

Logo digital.engagiert" width=

Sozialunternehmer und zivilgesellschaftliche Akteure sind aufgerufen, sich mit ihren vielfältigen Ideen zu bewerben – sei es mit einer App, die Fußball-Jugendtrainern hilft, die Spieler fürs nächste Spiel zu organisieren, sei es mit einer Plattform zur Koordinierung lokaler Bürgerinitiativen oder einem Tool für Kirchen zum digitalen Einsammeln der Kollekte. Die Projektideen sollen zivilgesellschaftlicher Arbeit zugutekommen und auf einer technologischen Lösung aufbauen.

"digital.engagiert" begleitet und unterstützt 15 ausgewählte Teilnehmer ein halbes Jahr lang – von den ersten Planungen bis zur (digitalen) Umsetzung ihrer Projektideen. Die Initiative setzt da an, wo es oft am meisten hakt: individualisiertes Mentoring, praktische Hilfestellung sowie ein Netzwerk an Experten und Gleichgesinnten. Jeder Teilnehmer bekommt für alle Programmphasen einen individuell ausgewählten Mentor zur Seite gestellt. Fachexperten wie Joana Breidenbach (Betterplace) und Thomas Leppert (Robert Bosch Stiftung) unterstützen "digital.engagiert" als Mentoren.

Bewerbungsschluss ist der 15. Dezember 2017. Weitere Informationen finden Sie hier.