Digital Credentials Initiative – Neun Universitäten arbeiten zusammen an globaler Infrastruktur für Digital Credentials

24.4.2019

Forschende von neun Universitäten einigen sich auf Standards für die Ausstellung, das Teilen und die Verifizierung von Zeugnissen, d.h. auf eine globale Infrastruktur für digitale akademische Zeugnisse. Damit setzen sie sich das Ziel, Lernsysteme der Zukunft effektiv zu unterstützen.

Während digitale Technologien damit begannen, Bildung durch neue individualorientierte Lernmethoden zu verändern, hat sich die Art und Weise wie Bildungseinrichtungen Zeugnisse austellen und managen nicht zu stark verändert. Neun führende Hochschulen haben nun die Gründung der Digital Credentials-Initiative verkündet. Diese verfolgt das Ziel, vertrauenswürdige Standards für die Erstellung, Darstellung und Verifizierung akademischer Zeugnisse zu entwickeln. Bisweilen sind Akademiker*innen auf einen fortlaufenden Kontakt mit der ausstellenden Hochschule angewiesen, um sich etwaige Beglaubigungen einzuholen. Print out now?Für beglaubigte Kopien muss man nicht immer zur ausstellenden Hochschule zurückkehren [https://unsplash.com/photos/8CqDvPuo_kI Foto: Vasily Koloda]

Folgende neun Hochschulen arbeiten zur Zeit an der globalen Infrastruktur für digitale Credentials: Die Technische Universität Delft, die Harvard University Division of Continuing Education, das Hasso Plattner Institut Potsdam, das MIT, das Tecnologico de Monterrey in Mexiko, die Technische Universität München, die University of California Berkeley, die University of California Irvine und die University of Toronto. 

Mit Hilfe kryptographischer Software, die Betrug und Fälschung effktiv entgegenwirkt, sollen Zeugnisse und Leistungen von Lernenden einfach, sicher und günstig dokumentiert und gemanagt werden.

“Our shared vision is one where academic achievements, and the corresponding credentials that verify them, can open up new pathways for individuals to become who they want to be in the future,” sagt José Escamilla, Direktor des TecLabs “Learning Reimagined” am Tecnologico de Monterrey in Mexiko.