Zersplitterte Welten: Hochschulen im Jahr 2030. Projektvorstellung AHEAD

Das AHEAD-Projekt von FiBS Forschung und HIS-HE führt im Auftrag des BMBF ein Horizon-Scanning zur Auswirkung der Digitalisierung auf die Hochschulbildung im Jahr 2030 durch. Die Entwicklungslinien für die Bereiche Wissens- und Kompetenzanforderung, Didaktik sowie digitale Lernszenarien werden vom Projektteam in Form eines kurzweiligen Rundgangs im Raum (gallery walk) präsentiert.

BITTE BEACHTEN SIE: Die Veranstaltung ist ausgebuch, weitere Anmeldungen kommen auf die Warteliste.

Laut dem AHEAD-Projekt werden drei Entwicklungslinien die Zukunft der Hochschulbildung maßgeblich bestimmen: zukünftige Anforderungen an Wissen- und Kompetenzen, die Möglichkeiten digital gestützter Lernumgebungen und damit verbunden entsprechende didaktische Ansätze und Lerntheorien.

PD Dr. Markus Deimann führt thematisch in den Abend ein. Die Entwicklungslinien werden parallel in Kurzpräsentationen durch Dr. Dominic Orr (FiBS Forschung), Dr. Maren Lübcke (HIS-HE) und Dr. Klaus Wannemacher (HIS-HE) vorgestellt. Nach jeder Kurzpräsentation können sich die Teilnehmenden einbringen und werden um ihre Einschätzung gebeten. Ein Durchgang ist auf etwa 15 Minuten angelegt, sodass alle Teilnehmenden die Möglichkeit haben, sich in jede thematische Diskussion einzubringen. Eine Zusammenfassung über alle Durchgänge wird am Ende des Abends kurz vorgenommen.

Zeitlicher Ablauf

Stand 18.07.2018

Zeit & Ort

Mittwoch, 26. September 2018, 19 - 21 Uhr

The Digital Eatery, Unter den Linden 17, 10117 Berlin

19.00 – 19.30 Uhr Empfang

19.30 – 19.40 Uhr Einführung in die Veranstaltung

Dr. Dominic Orr, Projektleiter AHEAD, FiBS Forschung

19.40 – 19.55 Uhr Einführung in die Thematik „Zukunft der Hochschule“

Priv.-Doz. Dr. Markus Deimann, Hochschule Lübeck

Aufteilung der Teilnehmenden in drei Gruppen

20.00 Uhr Start der drei parallelen Kurzvorträge mit gemeinsamer Diskussion

20.45 Uhr Kurzpräsentation der Ergebnisse sowie Einladung zum „AHEAD-Blogfest“ am 22.11.2018 in Berlin

 

Die Projektvorstellung richtet sich an Personen aus der Politik, aus der Hochschulleitung, Vertreterinnen und Vertreter der Wirtschaft, Entrepreneure sowie an Dozierende und Studierende. Wir freuen uns auf die Chance, unsere ersten Ideen zu präsentieren und auf eine angeregte Diskussion.

Mehr zum Projekt auf der Webseite