Weitere Veranstaltungen der Themenwoche

Vor der eigentlichen Themenwoche fanden als Pre-Conference Tage das EduCamp Berlin und der Open Educational Ideas and Innovations Day 2015 statt. Weitere Informationen finden Sie hier. 

Educamp Berlin - 4. bis 6. September 2015

Das EduCamp Berlin war ein BarCamp, also eine sogenannte „Unkonferenz“, bei der das Programm von den Anwesenden vor Ort gestaltet wurde. Beim 16. EduCamp trafen sich ca. 200 Praktiker/innen aus verschiedenen Bildungsbereichen, um sich über ihre Arbeit auszutauschen. Das Lernen und Lehren mit Medien stand dabei im Vordergrund, aber auch andere Ansätze moderner Bildung wuden bearbeitet. In Berlin 2015 war das EduCamp besonders vielfältig und international. Die Partner des EU-Projekts Open Educational Ideas aus Finnland, Griechenland, Litauen und Deutschland gestalteten das Programm aktiv mit. Außerdem fanden zwei themenspezifische BarCamps im Rahmen des EduCamps statt: das OERcamp zu freien Bildungsmaterialien und das MOOCcamp zu offenen Onlinekursen.

Das EduCamp wurde vom EduCamp e.V. veranstaltet. Partner waren in diesem Jahr das Hochschulforum Digitalisierung, die ESCP Europe, das EU-Projekt Open Educational Ideas, das OERcamp der Transferstelle für OER sowie der MOOChub mit freundlicher Unterstützung der MOOC-Beratung.

Die Dokumentation der Ergebnisse des Educamps können hier abgerufen werden:

Open Educational Ideas an Innovations Day 2015 - 7. September 2015

Auf dem OEI²-Tag diskutierten deutsche und internationale Akteure über die durch die Digitalisierung ermöglichte Öffnung der (Hochschul-)Bildung. Nach einem Impulsvortrag arbeiteten die Teilnehmenden in Workshops zu Open Educational Resources, MOOCS und den damit verbundenen politischen und institutionellen Rahmenbedingungen. Es sollten vor allem im Entwicklungsstadium befindliche Ideen vorgestellt und diskutiert werden. Kerngedanke der Veranstaltung war, dass die Öffnung der Bildung einhergeht mit einer Zusammenarbeit rund um neue Ideen – und nicht nur mit der Produktion von Ressourcen allein. Die Veranstaltung wurde im Rahmen des Vernetzungsprojektes „Open Educational Ideas and Innovations (OEI²)“ organisiert, das von mehreren europäischen Universitäten und Forschungseinrichtungen getragen wird.

  • Das Program und weitere Informationen zum Projekt können hier abgerufen werden.
  • Die Präsentationen der Konferenz können hier abgerufen werden.