Neue Geschäftsmodelle, Technologien & LLL

Das Ziel dieser Themengruppe ist es, neue Kooperations- und Finanzierungsmodelle und den Einsatz neuer Technologien in der Hochschullehre und wissenschaftlichen Weiterbildung zu untersuchen und weiterzudenken. Die Themengruppe sieht dabei die Vielschichtigkeit dieser Themenfelder als Chance, strukturiert aktuelle Angebote und Ansätze zu untersuchen und zugleich den Blick für neue Herangehensweisen zu weiten.

Die Themengruppe hat dabei zunächst neue Geschäfts- und Finanzierungsmodelle für Hochschulen in den Blick genommen. In den vergangenen Jahren wurden in vielen Bereichen Innovationen entwickelt, mit Hilfe derer sich Hochschulen auch neue Arbeitsfelder erschließen konnten. Im September 2015 hat die Themengruppe einzelne Trends im Sektor in den Blick genommen und im Rahmen der Veröffentlichung „Neue Kooperations- und Finanzierungsmodelle in der Hochschullehre“ beschrieben. Dabei ging die Gruppe auf die Themen Massive Open Online Courses (MOOCs), Open Educational Resources (OER), Makerspaces sowie Digital Badges ein. Auch die Darstellung von Best-Practices aus dem deutschen und internationalen Raum fand in diesem Rahmen einen Platz. Die Bandbreite der vorgeschlagenen Lösungen reicht dabei von innovativen Finanzierungsmodellen, die die Möglichkeiten in der Bandbreite zwischen für die Teilnehmer kostenpflichtigen Zusatzangeboten (wie Betreuung oder Zertifizierung), einer Kofinanzierung durch beteiligte Unternehmen (im Rahmen von Marketing, Recruiting oder Weiterbildungsangeboten für die eigenen Mitarbeiter) über Geschäftsmodellen privater Dienstleister bis zur klassischen Hochschulfinanzierung durch staatliche Träger. 

Verbunden mit Fragen der Finanzierung und nachhaltiger Geschäftsmodelle ist der rasante technologische Wandel im Bereich der Lehre durch aktuelle Entwicklungen wie adaptive und individualisierte Lernpfade und flexible und mobile Lernangebote geprägt. Die Themengruppe betrachtet aktuelle Technologietrends und bettet sie in den Kontext der Lehre ein.

Als dritte Säule der Arbeit in der Themengruppe und wiederum auch eng an die beiden anderen Felder angebunden widmen sich die Expertinnen und Experten dem akademischen Lebenslangen Lernen (LLL). Gerade in diesem Bereich werden digitale Lehrangebote besonders intensiv genutzt, da für die Zielgruppe örtliche und zeitliche Unabhängigkeit besonders wichtig ist. Hochschulen entwickeln innovative Weiterbildungsangebote, vom kompletten Studienabschluss bis hin zu zielgerichteten Einzelveranstaltungen. Die Themengruppe widmet sich dem Lebenslangen Lernen im Rahmen einer umfassenden Studie, die 2016 erscheint. 

Hans Pongratz:

Der aktuelle MOOC-Hype beflügelt die längst überfällige Diskussion über zeitgemäße Lernformate und qualitativ hochwertige Lehre weltweit. Neuartige Formate werden die klassische Präsenzlehre in Deutschland bereichern, sich ggf. zum Lehrbuch der Zukunft entwickeln und könnten Interessierten weltweit Lust auf Hochschulbildung machen. Die Themengruppe „neue Geschäftsmodelle, neue Technologien und Lebenslanges Lernen“ hat das Potential neue Akzente im Diskurs um die notwendige Digitalisierung der Hochschulen in Deutschland zu setzen und deren Umsetzung aktiv voranzubringen.

Hans Pongratz bloggt auch regelmäßig fürs Hochschulforum.

Veröffentlichungen der Themengruppe

Neue Kooperations- und Finanzerungsmodelle in der Hochschullehre: Die Themengruppe stellt ausführlich und mit Fallbesipielen vier Innovationsthemen in der Hochschulbildung vor: MOOCs, offene Bildungsressourcen (OER), Digital Badges und Makerspaces. Anhand von Praxisbeispielen zeigt Arbeitspapier, welche konkreten Unternehmungen existieren und auf welchen Finanzierungsmodellen sie beruhen.

Ein Leben lang digital lernen: Die Themengruppe hat den Markt digitaler akademischer Weiterbildungsangebote untersucht. Es zeigt sich, dass Hochschulen in der Breite noch nicht ausreichend auf innovative Angebote setzen.

Mitglieder: 
Caroline Birkle
Media & Information Services Consultant
Dr. Marc Göcks
Geschäftsführer, Multimedia Kontor Hamburg
Thomas Heimann
Program Manager, Google
Dr. Julia Klier
Junior-Parterin, McKinsey
Dr. Kay P. Hradilak
Chief Consultant, SAP Deutschland AG & Co.KG
Hannes Klöpper
Geschäftsführer, iversity
Hans Pongratz
Vizepräsident IT-Systeme & Dienstleistungen (CIO), Technische Universität München (Themenpate)
Dr. Uta Schwertel
Research Manager, imc information multimedia communication AG
Manouchehr Shamsrizi
Ariane de Rothschild Fellow on Innovative Entrepreneurship, University of Cambridge
Botho von Portatius
Präsident Hochschule Fresenius bis Juli 2016, Vorsitzender des Hochschulrats der Hochschule Fresenius seit September 2016
Dr. Iris Wunderlich
Grundsatzangelegenheiten Wissenschaft, Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung, Freie Hansestadt Hamburg