Open-up and create!

Hackathon

Der zweite Kulturhackathon für Österreich folgt dem Prinzip „Öffnet eure Daten und seid kreativ damit!“ Man widmet sich vom 20. bis zum 22. September 2018  einem spannenden, sensiblen, interessanten und explosiven kulturellen Erbe.

Das Wort Hackathon setzt sich zusammen aus „hacken“ und „Marathon“ und beschreibt damit die Intensität und Dauer, mit der offene Daten als Grundlage für Projekte herangezogen werden. Die Hackathon-Teilnehmer(innen) werden 2,5 Tage lang mit Daten aus dem Fundus des kulturellen Erbes experimentieren, Projekte und Konzepte entwerfen und Prototypen entwickeln. Sie bekommen Zugang zu Material, welches oft verborgen liegt, jedoch in die Öffentlichkeit dringen möchte, um wahrgenommen und gesehen zu werden. Dem entspricht auch das diesjährige Motto „Bunkers, Bombs and Big Data“.

Der Kulturhackathon möchte kulturelles Erbe zugänglich machen. Gesucht werden Start-ups und ProjektinitiatorInnen, die Innovatives erzeugen, um der Bevölkerung den Wert kulturellen Erbes und seine Verwertung näher zu bringen. Institutionen vernetzen sich und interdisziplinäre Kooperationen entstehen.

Programm

Zu Beginn steht auch dieses Jahr wieder ein Abend für viele Interessierte offen zugänglich mit spannenden Inputs zu Open Data und Netzpolitik. So startet am Donnerstag, den 20. September 2018, Lizzy Jongma mit einer Keynote zum Thema „Bunkers, Bombs and Big Data“. Die Mitarbeiterin vom Amsterdamer Institut voor Oorlogs-, Holocaust- en Genocide-Studies zeigt, wie einfach die Öffnung von Daten sein kann. Dabei spricht sie über das Spannungsfeld von juristischen Anschauungen sowie von Sensibilität und Haltung, um eine erfolgreiche Open Data Strategie zu verfolgen. 

Anschließend findet ein netzpolitische Abend in St. Pölten statt und präsentiert sowie diskutiert aktuelle Themen rund um Netzpolitik. Beide Sessions können auch ohne Teilnahme am Kulturhackathon besucht werden. 

Die Projekte des Kulturhackathons werden unter anderem im Rahmen des Forums Medientechnik am Donnerstag, dem 29. November 2018 präsentiert.
Wir freuen uns auf Ihre aktive Teilnahme beim Kulturhackathon! 

Nähere Infos rund um das Programm finden Sie hier.

Hier geht es zur Anmeldung.

AnsprechpartnerInnen
OpenGLAM: Sylvia Petrovic-Majer | M: +43 676 780 8149 | E: sylviainpublic@gmail.com
FH St. Pölten: Bettina Zöchner | T: +43 2742 313 228 - 278 | E: bettina.zoechner@fhstp.ac.at

#GLAMhack18
Website: OpenGLAM
Twitter: @openGLAMat
Facebook: OpenGLAMat

Do, 20.9.2018 (ganztägig)-Sa, 22.9.2018 (ganztägig)

FH St. Pölten
Matthias Corvinus-Straße 15
3100 St. Pölten