HFD-Hangout: "Landesinitiativen im Kontext der digitalen Hochschulbildung - Potenziale hochschul-, netzwerk- und landesübergreifender Kooperationen"

Hangout

Am 17. Juli laden wir um 15 Uhr zu einem Hangout mit Dr. Tina Ladwig, Leiterin des BMBF-geförderten Projektes BRIDGING von der TU Hamburg ein. Ziel ist es, einen Einblick in die aktuellen Landesinitiativen im Kontext der digitalen Hochschulbildung zu geben und über Potenziale hochschul-, netzwerk- und landesübergreifender Kooperationen zu diskutieren. „Denn trotz der diversen länderübergreifenden Initiativen wie dem Hochschulforum Digitalisierung oder e-teaching.org scheint der aktuelle Diskurs zu Digitalisierung in Studium und Lehre sowie Hochschuldidaktik oft auf der jeweiligen Bundeslandebene verhaftet,“ so Ladwig zum Ausgangspunkt des Projekts. Bild: [https://unsplash.com/photos/ThNa13zWOw8 Tyler Nix]

Im Rahmen der Interviews im Forschungsprojekt BRIDGING sowie in den verschiedenen Stellungnahmen zur Machbarkeitsstudie für eine (inter-)nationale Plattform für die Hochschullehre 2018 ist jedoch deutlich geworden, dass die engagierten Akteur_innen bei hoher Akzeptanz föderaler Strukturen sowohl auf Ministerialebene als auch auf Hochschulebene Potenziale und Synergien in länderübergreifenden Kooperationen in unterschiedlichen Handlungsfeldern sehen. Unter welchen Bedingungen können Sie sich (bspw. themenbezogene) Kooperationen im Kontext der digitalen Hochschulbildung vorstellen?

Hier können Sie sich zum Online-Meeting anmelden. Um eine sinnvolle Diskussion zu ermöglichen, ist die Teilnehmerzahl auf 15 Personen begrenzt. Wir freuen uns, wenn Sie dabei sind.

Mi, 17.7.2019 - 15:00