Chancen der Digitalisierung nutzen: Mit digitalen Tools und Medien die Studier-Energie steigern

Symposium

Am 4. Dezember lädt die Hochschule Emden/Leer zum 4. Emder Hochschul-Symposium ein, das sich in diesem Jahr der Steigerung der Studier-Energie mit digitalen Tools widmet. Als zentrale Herausforderung identifizieren die Organisatoren die Frage, wie die Digitalisierung am besten zum Erreichen der eigenen Ziele eingesetzt werden kann. Daher soll bei der Veranstaltung eine Diskussion darüber angeregt werden, wie zum Beispiel die Studienmotivation gesteigert werden kann oder eine kurz- bis langfristige Verbesserung des Lehrens und Lernens ermöglicht wird. Zur Diskussion steht außerdem, wie sich dies in einer gemeinsamen Schärfung der Digitalisierungsstrategie für die Hochschule, die Fachbereiche und Studiengänge und die eigene Lehrveranstaltung umsetzen lässt.

Auf der Veranstaltung als Redner dabei sind unter anderem die Hochschulforumsexperten Prof. Dr. Jörn Loviscach (Fachhochschule Münster) und Dr. Barbara Getto (Universität Duisburg-Essen).

Nach der Begrüßung durch den Präsidenten der Hochschule stehen Impulse zu Chancen und Risiken von Digitalisierung, Faktoren zur Einführung von digitalen Medien und einem Qualitätsmodell von OER auf dem Programm. Nachmittags gibt es Workshops und eine Vorstellung von Best-Practice-Projekten. Das ganze Programm finden Sie auf der Webseite der Hochschule Emden/Leer.

Eine Anmeldung ist formlos per E-Mail möglich.

Mo, 4.12.2017 (ganztägig)
Zu Kalender hinzufügen

Hochschule Emden/Leer, Standort Emden: T-Foyer
Constantiaplatz 4
26723 Emden