Neue Studie des HFD: Digitale Lernszenarien im Hochschulbereich

Hochschulforum Digitalisierung

Welche digitalen Formate gibt es in der Hochschullehre? Eine Bestandsaufnahme des Hochschulforums Digitalisierung liefert einen Überblick.

Beinahe jede Hochschule nutzt schon heute auf die eine oder andere Weise digitale Elemente oder Formate in der Lehre. Die Form und der Umfang der Nutzung sind dabei allerdings je nach Hochschule (oder sogar Studiengang) sehr verschieden. Die HFD Themengruppe 'Innovationen in Lern und Prüfungsszenarien' liefert nun einen systematisierten Überblick über digitalisierte Lernelemente und –formate an deutschen und internationalen Hochschulen.

Für die neue Bestandsaufnahme 'Digitale Lernszenarien im Hochschulbereich' wurden dazu 57 nationale und 188 internationale Fallstudien digitalisierter Lernelemente und -formate gesammelt und ausgewertet. Die Lernelemente und -formate wurden dann anhand von verschiedenen Merkmalen zu acht Lernszenarien wie beispielsweise 'Interaktion und Kollaboration', 'Offene Bildungspraxis' und 'Personalisierung' aggregiert. Die Autoren analysierten die einzelne Szenarien auf ihre Verbreitung und ihr Potential hin und bewerteten sie mit Hilfe von SWOT Analysen. Abschließend leiten die Autoren der Bestandsaufnahme Handlungsoptionen für Hochschulen ab und zeigen, wie Lernelemente und -szenarien genutzt werden können, um die eigene Lehre weiterzuentwickeln oder neue Zielgruppen zu erschließen. Die Studie kann hier heruntergeladen werden. Die Autor(inn)en der Bestandsaufnahme stehen auf Anfrage gerne für Präsentationen der Ergebnisse zur Verfügung. Die Kontaktdaten finden Sie hier

In dieser Präsentation finden Sie einen kurzen Überblick über die wichtigsten Ergebnisse der Bestandsaufnahme.