Tag 1: Fellow-Programm Freies Wissen (Fr, 21.09.18) - Abendveranstaltung

Die Vielfältigkeit der geförderten Projekte des Fellow-Programms in Gegenständen. Bild: Ralf Rebmann/Wikimedia Deutschland

Pünktlich zum Herbstbeginn trafen sich Ende September 2018 alle Programmbeteiligten der dritten Runde im Fellow-Programm Freies Wissen in der Geschäftsstelle von Wikimedia Deutschland in Berlin, um sich kennenzulernen und gemeinsam mit der Arbeit für die kommenden acht Monate zu beginnen. Die Auftaktveranstaltung startete mit einer Keynote von Jessica Couture (Bren School – UC Santa Barbara). Live aus Kalifornien zugeschaltet teilte sie Ihre Erfahrungen und Erkenntnisse aus der Arbeit in der Offenen Wissenschaft (Open Science in the Real World) und stand dem Publikum anschließend noch für Fragen zur Verfügung. Nach diesem ersten Highlight des Abends folgte die Premiere des neuen Erklärfilms zum Fellow-Programm – eine einfache aber wirkungsvolle Beschreibung der Hintergründe und Wirkungsweisen. Es folgten die Vorstellung der Programmpartner StifterverbandVolkswagenStiftung und Wikimedia Deutschland sowie die Präsentation der Fellow-Projekte in kurzen Pitches und anhand symbolhafter Gegenstände. Auch in diesem Jahr werden insgesamt 20 Projekte gefördert, die ein breites Feld in den Wissenschaften aufspannen und zeigen, dass offene Wissenschaft vielfältig eingesetzt und praktiziert werden kann.

Auf dieser Seite können Sie die Vorträge und weitere Inhalte noch einmal ansehen.

Keynote: "Open Science in the Real World"

Jessica Couture, PhD Research, Master of Environmental Science and Management, Bren School - UC Santa Barbara

 

 

Das Fellow-Programm Freies Wissen kurz erklärt

 

Begrüßung durch die Programmpartner

Dr. Dominik Scholl, Wikimedia Deutschland e.V.
Sebastian Horndasch, Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft e.V.

 

Vorstellung der 20 geförderten Projekte

 

Eindrücke von der Veranstaltung

Fotos: Ralf Rebmann/Wikimedia Deutschland (CC BY-SA 4.0)

Fotos von der Veranstaltung