Quadriga Debate: Science 2.0 - Science in Transition – 10. September 2015

Der Begriff Science 2.0 steht für neue Formen der Forschung und Publikation als auch für einen stärkeren Austausch zwischen Forschung und Gesellschaft. Die Quadrige Debatte konzentrierte sich auf die Spannung zwischen neuen Möglichkeiten und traditionellen Standards.

Mit den Quadriga Debatten schafft der Stifterverband ein Berliner Gesprächsforum für wissenschaftspolitische Streitfragen. In den Räumen seiner Hauptstadtrepräsentanz am Brandenburger Tor diskutieren Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik über kontroverse Fragen des Wissenschaftssystems. Die Veranstaltung fand in Kooperation mit Elsevier in englischer Sprache statt.

 

 

Die Quadriga-Debatte in Bildern
Fotos: David Ausserhofer/Stifterverband