Videointerview mit Markus Deimann (FH Lübeck): ‘Ohne Openness gibt es keine Bildung'

Hochschulforum Digitalisierung

Im Rahmen der Abschlusskonferenz des Hochschulforums Digitalisierung haben wir mit einer Reihe von Akteuren Videointerviews geführt, die nach und nach auf unserer Seite veröffentlicht werden.

Mit seinen Analysen hinterfragt Markus Deimann häufig den Konsens in der Digitalisierungsdebatte. Eine seiner Thesen:

"Ohne Openness kann es keine Bildung geben."

Nur durch die Vernetzung und den Austausch mit anderen Lehrenden könnten Ideen weiterentwickelt und Wissen generiert werden, so Deimann. Im digitalen Zeitalter bedeute dies: Lehrende müssten (offene) Bildungsmaterialien frei verwenden, verändern und weiterentwickelte Materialien wiederum zur Verfügung stellen dürfen. Durch ein unzeitgemäßes Urheberrechtssystem seien Lehrende heute allerdings permanent der Gefahr ausgesetzt, sich kostspielige Abmahnungen einzuhandeln.

 

Markus Deimann spricht sich dafür aus, das Thema in Zukunft noch intensiver und praxisbezogener zu diskutieren - auch im Hochschulforum Digitalisierung. Einen Anstoß für die Diskussion bietet sein Beitrag "Open Education - die ewig unvollendete" in unserem Blog.