Videointerview mit Ivan Ostrovicz (Domoscio): "Optimising learning outcomes with smart data"

Hochschulforum Digitalisierung

Im Rahmen der Abschlusskonferenz des Hochschulforums Digitalisierung haben wir mit einer Reihe von Akteuren Videointerviews geführt, die nach und nach auf unserer Seite veröffentlicht werden. Heute spricht Ivan Ostrovicz, Gründer des französischen Start-Ups Domoscio, über Big Data in der Bildung.

Domoscio kombiniert Kongitionswissenschaft, Big Data Analysen und künstliche Intelligenz, um adaptive Lernumgebungen zu schaffen. "Wir wollen Lernen besser machen", so Ostrovicz. Das Unternehmen hat sich darauf spezialisiert Universitäten dabei zu unterstützen Daten zu nutzen um dei Lernerfahrung für Studierende zu verbessern. "Daten sind nutzlos, wenn man sie nicht sinnvoll einsetzt", erklärt er im Interview. Durch die von Domoscio gesammelten Daten kann das Lernen personalisiert werden.

Laut Ostrovic ist die Arbeit mit privaten Unternehmen leichter als mit Universitäten, da letztere langsamer in der Entscheidungsfindung seien.