Fellow-Programm Freies Wissen - Bewerbungsschluss: 6. Mai 2019

1.4.2019

Mit bis zu 20 Stipendien fördern Wikimedia Deutschland, Stifterverband und VolkswagenStiftung die Öffnung von Forschung und Lehre im Sinne Offener Wissenschaft. Bewerbungsschluss ist der 6. Mai 2019. Die vollständige Ausschreibung und weitere Informationen finden Sie hier.Eine halb geöffnete Tür, durch die Tageslicht eindringtMehr Offenheit wagen. Bild: [https://unsplash.com/photos/tVIv23vcuz4 Jan Tinneberg]

Das Fellow-Programm Freies Wissen richtet sich an Promovierende, Post-Docs und Juniorprofessor*innen, die ihre Forschungsprozesse offen gestalten möchten. Sie werden mit 5.000 Euro sowie einem intensiven Mentoring- und Qualifizierungsangebot gefördert, um sie bei der Öffnung der eigenen wissenschaftlichen Arbeit zu unterstützen.

Zentrales Anliegen des Programms ist die Stärkung einer Offenen Wissenschaft, um den Wissenstransfer in die Gesellschaft und die Qualität wissenschaftlicher Forschung und Lehre zu verbessern. Transparenz, gemeinschaftliches Arbeiten und Lernen, Reproduzierbarkeit und Vergleichbarkeit wissenschaftlichen Arbeitens sind dafür elementare Voraussetzungen. Das Fellow-Programm fördert den Austausch und die Vernetzung von Aktiven im Bereich Offene Wissenschaft, um damit schrittweise die Öffnung von Wissenschaft und Forschung weiter voranzutreiben. Es bietet dazu die Möglichkeit, sich mit Expert*innen aus unterschiedlichen Fachdisziplinen zu vernetzen, die Einblicke in ihre freie Forschungspraxis bieten. In Zukunft sollen die Fellows als Botschafter*innen für Freies Wissen fungieren und die Idee einer Offenen Wissenschaft in ihren und anderen wissenschaftlichen Institutionen und Fach-Communities verbreiten. Darüber hinaus geht es darum, den Wissenstransfer in die Gesellschaft voranbringen, etwa durch Vorträge, Lehrveranstaltungen oder Workshops.

Gefördert wurden im ersten Programmjahr 2016/2017 insgesamt zehn Wissenschaftler*innen aus unterschiedlichen Disziplinen. In den Programmjahren 2017/2018 und 2018/19 wurden jeweils 20 Stipendien vergeben. In der aktuellen Ausschreibung 2019/20 stehen wieder bis zu 20 Stipendien zur Verfügung.

Als Partner sind mit Qualifizierungsangeboten an dem Programm beteiligt: das Center für Digitale Systeme (CeDiS) der Freien Universität Berlin, die Technische Informationsbibliothek (TIB), die Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen, Open Knowledge Maps und das Museum für Naturkunde in Berlin.

Die vollständige Ausschreibung und weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des Stifterverbands.