Call for Papers: 3. Studentische Konferenz "Forschen und Lehren in studentischer Hand"

20.4.2018

Die Ruhr-Universität Bochum (RUB) lädt vom 4. bis 5. Oktober 2018 zur 3. studentischen Konferenz zum Thema "Forschen und Lehren in studentischer Hand". Im Mittelpunkt der Konferenz stehen studentische Arbeiten und Projekte rund um Forschung und Lehre. In kurzen Vorträgen, mit Postern und anderen künstlerisch-kreativen, audiovisuellen oder performativen Präsentationen können Studierende eigene Beiträge präsentieren und diskutieren. Eingeladen sind Studierende aller Fachrichtungen und Studiengänge. Einsendeschluss für Abstracts ist am 2. Mai 2018.

Die RUB ist zum ersten Mal Gastgeberin der studentischen Konferenz, die jedes Jahr an einer anderen Hochschule in Deutschland zu Besuch ist. Bisher lag der Fokus auf studentischer Forschung. 2018 wird erstmalig auch die studentische Lehre in den Blick genommen.

Alle, die an studentischer Forschung und Lehre interessiert sind und gerne einen eigenen Beitrag vorstellen möchten, sind herzlich eingeladen, sich am Call for Papers zu beteiligen!

Die Konferenz bietet eine Plattform, um Arbeiten oder Projekte zu präsentieren und mit anderen Studierenden und Lehrenden über Themen, Inhalte, Methoden, Vorgehensweisen, Strategien und Erfahrungen über Disziplingrenzen hinweg zu diskutieren.

Studierende aller Fachrichtungen sowohl aus grundständigen Bachelor-, Master-, Staatsexamens oder auch weiterbildenden Studiengängen können am Call for Papers teilnehmen. Ausgeschlossen sind Promotionsstudierende. Neben den Studierenden richtet sich diese Konferenz auch an Lehrende und Koordinator(inn)en, die Studierende beim Forschen und Lehren begleiten und unterstützen. Sie haben die Möglichkeit zu Austausch und Vernetzung mit Kolleg(inn)en anderer Hochschulen und sind ebenfalls herzlich eingeladen.

Für die Teilnahme an der Konferenz werden keine Teilnahmegebühren erhoben. Studierende, die sich mit einem eigenen Beitrag aktiv an der Konferenz beteiligen, können ihre Reisekosten erstattet bekommen.

Hinweise zu Beiträgen

Zu diesen beiden Bereichen können Beiträge eingereicht werden:

1. Studentische Lehre
Studierende nehmen Lehre selbst in die Hand, gestalten Lehrveranstaltungen, Workshops oder Kongresse. Sie organisieren die Arbeit in Projekt-Werkstätten und Laboren oder entwickeln eLearning-Tools. Mit studentischen Zeitschriften schaffen sie Möglichkeiten zum wissenschaftlichen Schreiben und Publizieren, um nur einige Beispiele zu nennen.

2. Studentische Forschung
Studierende forschen zu eigenen Themen in Projekten etwa beim Forschenden Lernen, in ihrem Fach oder über Fachgrenzen hinweg zu interdisziplinären Fragestellungen. Ebenso interessant sind Erfahrungen mit empirischen Forschungsmethoden, mit Erfolgen und auch Misserfolgen im Forschungsprozess, um nur einige Beispiele zu nennen.

Was ist zu beachten?
Bitte formulieren Sie Ihren Beitrag so, dass Thema und Inhalte auch für Studierende anderer Fachrichtungen verständlich sind. Sie haben 10 Zeilen für die Kurzfassung und eine DIN-A4-Seite zur ausführlichen Beschreibung Ihres Beitrags. Dazu sollten Sie sich an folgender Gliederung orientieren:

  • Einleitung und Kontext des Themas oder der Fragestellung.
  • Welche Relevanz hat Ihr Beitrag (für Wissenschaft, Praxis und / oder Gesellschaft)?
  • Welche Theorien, Modelle oder Konzepte liegen Ihrem Vorhaben zugrunde?
  • Welche Fragestellung, Forschungsfrage oder welcher Impuls für die Lehre liegt zugrunde?
  • Skizzierung des methodischen bzw. methodisch-didaktischen Vorgehens
  • Darstellung der Ergebnisse, Teilergebnisse oder Entwicklungsschritte

Hinweise zu Format und Inhalt sind im Call for Papers zusammengefasst. Der Einsendeschluss für Abstracts ist am 2. Mai 2018.