BMBF veröffentlicht Digitalstrategie

3.4.2019

"Die Digitalisierung so gestalten, dass sie den Menschen dient." Unter diesem Motto hat das BMBF gestern seine Digitalstrategie veröffentlicht. Im Zentrum stehen u.a. gute Bildung für mehr digitale Kompetenzen sowie digital vernetzte Hochschulen und Forschungseinrichtungen.

SchaltplatteDie digitalen Schaltkreise im BMBF laufen auf Hochtouren. Bild: [https://unsplash.com/photos/FZpCcPss9to Johannes Plenio]

In der gestern veröffentlichten Digitalstrategie legt das BMBF auf 40 Seiten seinen digitalen Fahrplan für die nächsten Jahre bis 2030 dar, inklusive einiger konkreter Zielmarken. Gleich zu Beginn wird betont, dass die Digitalisierung nicht um ihrer selbst Willen umgesetzt werde, sondern dem Menschen, der Gesellschaft sowie der Erhaltung unserer Lebensgrundlagen zu dienen habe. Daraus leiten die Beamten fünf Zielbereiche ab, in denen jeweils die konkreten Vorhaben definiert werden. Dazu haben wir hier jeweils einige kurze Teaser vorbereitet. Wem sie Lust auf mehr machen, findet die gesamte Digitalstrategie hier

  1. Besser und nachhaltig leben, arbeiten und wirtschaften
    Die digitale Transformation bietet insbesondere Potentiale in den Bereichen Gesundheit, Mobilität, Nachhaltigkeit, Sicherheit, Wirtschafts- und Arbeitswelt, moderne und effiziente Verwaltung. Diese Potentiale abzurufen ist zentral für eine Digitalisierung, die dem Menschen dient. Beispielhafte Maßnahmen sind die "digitalen FortschrittsHubs Gesundheit", sowie die Erprobung fahrerloser Autos auf dem Land und in der Stadt.

  2. Digitale Bildung und Ausbildung und ihre Institutionen stärken
    Die Vermittlung digitaler Kompetenzen an mehr Bürger*innen stehen im Fokus, außerdem soll wissenschaftlicher Nachwuchs für innovative Technologien wie KI und Big Data, gefördert werden. Ein weiterer zentraler Punkt ist die Vernetzung und Unterstützung von Lehrenden in Hochschulen im Hinblick auf digitale Lehre. Als Vorreiter wird hier auch das HFD erwähnt (S. 22). Schließlich wird auch der Ausbau der digitalen Infrastruktur für Bildungseinrichtungen erwähnt.

  3. Aus Daten Wissen und Innovationen schaffen
    Verknüpfung und Aggregation verschiedener Datensätze sollen vereinfacht werden. Das BMBF möchte eine "Kultur des Datenteilens" etablieren und die dafür notwendigen Voraussetzungen durch übergreifende Standards und geeignete Schnittstellen ermöglichen. Zudem wird die Digitalisierung der Fachdisziplinen unterstützt.

  4. Technologische Souveränität und wissenschaftliche Vorreiterrolle sichern
    Schlüsseltechnologien wie künstliche Intelligenz, maschinelles Lernen, Mikroelektronik, Kommunikationssysteme, IT-Sicherheit, intelligente Produktionstechnologien und Robotik werden gefördert, wie bspw. in der Strategie Künstliche Intelligenz vorgelegt.

  5. Vertrauen schaffen und Sicherheit geben
    Offene Wissenschaft wird gefördert, die öffentliche Debatte und Forschung zur digitalen Transformation gestärkt, Sicherheit und Datenschutz verbessert, ethische und gesellschaftliche Fragen in allen Förderlinien berücksichtigt.