Ausschreibung: Gestaltung einer Website (“EdTech-Kompass”)

12.8.2019

Das Hochschschulforum Digitalisierung (HFD) sucht einen Dienstleister, der eine neue Website erstellt - den EdTech-Kompass. Ziel dieser neuen Seite ist die Sichtbarmachung von EdTech-Unternehmen in Deutschland. Bewerbungen sind bis zum 25. August möglich.Mann schreit in Telefon: Ausschreibung EdTech-KompassBitte beachten Sie: So stellen wir uns Ihre Antwort auf unseren Call nicht vor. Bild: [https://unsplash.com/photos/r-enAOPw8Rs Icons8 team]

Hintergrund & Gegenstand des Projektes EdTech-Kompass

Das Hochschulforum Digitalisierung (HFD) orchestriert den Diskurs zur Hochschulbildung im digitalen Zeitalter. Als zentraler Impulsgeber informiert, berät und vernetzt es Akteure aus Hochschulen, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Das HFD wurde 2014 gegründet. Es ist eine gemeinsame Initiative des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft mit dem CHE Centrum für Hochschulentwicklung und der Hochschulrektorenkonferenz (HRK). Gefördert wird es vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Nachdem sich in den letzten Jahrzehnten unterschiedliche kommerzielle Bildungsanbieter mit neuen Technologien am Markt etabliert haben, vollzieht sich insbesondere in den letzten Jahren eine besondere Dynamik in der e-Learning-Branche, die unter dem Begriff “EdTech”  (Education Technologies) besondere Aufmerksamkeit erfährt. Kennzeichnend dafür ist die Geschwindigkeit, mit der sich Start-ups mit innovativen Ideen gegenüber etablierten kommerziellen und öffentlichen Bildungsanbietern positionieren und diese herausfordern. Dabei handelt es sich häufig um junge Unternehmen, die technologische Innovationen (z.B. Künstliche Intelligenz, Virtuelle Realität, mobile Geräte und Apps, Tablets oder Integrationslösungen für größere Plattformen) für Bildungszwecke nutzbar machen.

Mehr Sichtbarkeit für junge EdTech-Organisationen

Das HFD will jungen EdTech-Organisationen die Möglichkeit geben, eine stärkere Sichtbarkeit im Bildungswesen zu gewinnen. Ein zentrales Vorhaben ist hierbei der Aufbau eines EdTech-Kompasses, der potenziell Interessierte – beispielsweise (Hoch-)Schulen, Unternehmen oder Studierende – niedrigschwellig mit verschiedenen EdTech-Start-ups und ihren innovativen Lösungen zusammenbringt. Ziel ist es daher, eine Website mit entsprechenden EdTech-Organisationen zu erstellen, die in Form von webbasierten Steckbriefen das breite Angebot sichtbar und durchsuchbar macht. Der Kompass soll als eigenständige Website mit eigenem CMS unter einer Subdomain in den HFD-Webauftritt integriert werden (voraussichtlich edtech.hfd.digital). Auf der Startseite sollen User*innen eine ansprechende Einstiegsgrafik vorfinden, auf der sie drei Filter setzen können. Eine Referenz für die gewünschte Funktionalität ist die Seite: https://learnmap.hochschulforumdigitalisierung.de/

Auf den ausgewählten Unterseiten sollen dann Listen mit Kurzportraits (Bild und Teasertext der EdTech-Organisationen) erscheinen (ähnlich wie auf dieser Seite: https://join.rz.tuhh.de/beispiele/). Um in etwa die Spezialisierung der gelisteten EdTech-Organisationen zu erkennen, soll jede Organisation in der Vorschau-Auflistung drei Tags erhalten (z.B. “Gamification”, “Online-Learning” oder “Learning Analytics”). Bei Klick auf die einzelne Organisation soll dann ein webbasierter Steckbriefe mit den wichtigsten Informationen erscheinen, der auch als PDF-Datei heruntergeladen werden kann. 

Die Steckbriefe, die in die Seite integriert werden sollen, sowie eine Übersicht liegen bereits als Google-Dateien (Docs und Übersichtstabelle) vor. Für die Realisierung des webbasierten EdTech-Kompasses sucht das HFD einen Dienstleister, der die technische Umsetzung des Webauftritts, inklusive grafischer Gestaltung, übernimmt.

Organisatorisches und Rahmen 

Projektmanagement und Zeitrahmen

Der Auftragnehmer und der Auftraggeber stimmen sich in Jours fixes (mind. alle zwei Wochen) telefonisch/online über aktuelle Entwicklungen des Projekts ab. Im Rahmen der Jours fixes sollen notwendige Entscheidungen getroffen und die Einhaltung des Zeitplans sowie die Interessen des Auftraggebers gewahrt werden. Die Webpräsenz soll bis November 2019 öffentlichkeitswirksam live geschaltet werden, eine Beta-Version sollte bereits im Oktober erstellt sein. Zum Projektabschluss sollen die Teammitglieder das HFD zudem befähigt sein, die Inhalte selbstständig weiter zu pflegen (Wissenstransfer). Der Gesamtaufwand wird auf ca. 10-15 Arbeitstage geschätzt. 

Ihr Angebot 

Bitte übersenden Sie uns ein Angebot mit folgenden Elementen: 

  1. Anschreiben und Kostenübersicht (Kalkulation mit Tagessätzen erwünscht)
  2. Kurze Projektskizze mit Zeit- und Arbeitsplan und darauf basierender Aufschlüsselung der Kosten 
  3. Max. drei Referenzen vergleichbaren Projekten, die Sie durchgeführt haben

Vergabekriterien

Die Auftragsvergabe erfolgt anhand folgender Kriterien: 

  • Die Prüfung für die grundsätzliche Eignung zur Durchführung des Auftrags erfolgt auf Basis der eingereichten Referenzen 
  • Inhaltliche Qualität der Projektskizze (insgesamt 30%):
    • Strukturiertheit und Nachvollziehbarkeit der Angaben (10%)
    • Überzeugendes Konzept und Darlegung der Umsetzungskompetenz (20%)
  • Im Zeitplan dargelegter und im Rahmen der Auftragsvergabe zu garantierender Zeitraum der Leistungserbringung ab Auftragsvergabe (20%)
  • Gesamtpreis für die Leistung (50%) 

Ansprechpartner 

Bei Fragen zur Auftragsvergabe können Sie sich gerne an Christoph König (christoph.koenig@stifterverband.de, Tel. +49 30 322982-310) wenden. 

Bitte senden Sie Ihr Angebot bis spätestens zum 25.08.2019 als eine PDF-Datei per E-Mail an: 

Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft e.V. 

Hochschulforum Digitalisierung 

Christoph König

Pariser Platz 6 

10117 Berlin 

christoph.koenig@stifterverband.de