Call for Hosts: Wer will den nächsten Hackathon zur digitalen Bildung ausrichten?

16.4.2019

Die Ideen der Studierenden von heute für die Digitalisierung von morgen nutzen. In interdisziplinären Hackathons kommen Studierende verschiedener Fachrichtungen zusammen, um eigene Ideen für die digitale Bildung umzusetzen. Innerhalb eines Tages werden Lösungen zum Anfassen entwickelt. Das Hochschulforum Digitalisierung und StudySmarter suchen für die Ausrichtung von Hackathons Hochschulen, die ein entsprechendes Event hosten möchten. Bewerbungen waren bis zum 6. Mai möglich!

#HackYourCampus

Nach ersten erfolgreichen Hackathons zum Thema Digitale Hochschulbildung vergangenes Jahr sucht das Hochschulforum Digitalisierung nach Hochschulen als Partner zur Ausrichtung weiterer Hackathons.

Die Zielsetzung der Hackathons liegt darin, Studierende bei der Entwicklung und Implementierung eigener Ideen und Lösungen zu unterstützen, um das studentische Unternehmertum zu fördern sowie neue Ansätze zu präsentieren. Infolgedessen haben Studierende in diversen Teams einen Tag Zeit Ihre Konzepte auszuarbeiten und dieses vor einer Jury zu präsentieren.

Die Themenstellungen des Hackathons können dabei in Absprache mit der ausrichtenden Hochschule ausgestaltet werden, um die Relevanz der erarbeiteten Lösungen zu garantieren. Eine Jury aus Hochschulvertreter*innen, Politiker*innen, Bildungsexpert*innen und Unternehmer*innen gibt den studentischen Teams Feedback zu ihren Ideen und prämiert die Siegerteams.

Der jüngste Hackathon fand am 7. Dezember in München statt. Dort erarbeiteten über 100 Studierende eigene Ideen zu Fragestellungen von der Vereinfachung von Auslandssemestern bis zum Erlernen von Future Skills. In der Jury saßen u.a. Hochschulleitungen und Bundestagsabgeordnete. Der Hackathon wurde von StudySmarter organisiert.

Im Rahmen des Calls unterstützt das Hochschulforum Digitalisierung gemeinsam mit StudySmarter die gesamte Organisation und Nachbereitung des Hackathons. Es fallen somit für teilnehmende Hochschulen im Rahmen der Veranstaltung keine Kosten oder signifikanten Aufwände an, jedoch ist wünschenswert, dass die Hochschulleitung die Initiative zum Hosten eines Hackathons mit unterstützt. Die Unterstützung bei der gemeinsamen Suche einer geeigneten Location wird gewünscht.

Das Preisgeld und mögliche Kosten für die Veranstaltung können in Absprache von Sponsoren übernommen werden. Ausrichtende Hochschulen dürfen über die Zusammensetzung der Jury, den Zeitplan, einzuladende Studierende und die gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit mitentscheiden.

Interessierte Hochschulen konnten sich bis zum 6. Mai 2019 mit einer formlosen Interessensbekundung melden.

Bei Rückfragen stehen wir allen Interessierten gerne zur Verfügung!